News
03.12.2018

Startschuss für die Präsenzstelle Prignitz an drei Standorten

Die Präsenzstelle Prignitz wurde mit den Standorten Neuruppin, Pritzwalk und Wittenberge kürzlich von Wissenschaftsstaatssekretärin Dr. Ulrike Gutheil eröffnet. Träger der Präsenzstelle Prignitz ist die Technische Hochschule Brandenburg (THB). Die Präsenzstelle wird jedoch auch für Kooperationen mit den anderen Hochschulen des Landes zur Verfügung stehen.

Als regionale Anlauf-, Kontakt- und Koordinierungsstellen sind die Mitarbeiterinnen der Präsenzstelle Prignitz für die beiden Landkreise Prignitz und Ostprignitz-Ruppin zuständig. Zu ihren Aufgaben zählen unter anderem die Information und Beratung von Studieninteressierten, das Zusammenbringen von Hochschulabsolventen mit Unternehmen der Region, die Vernetzung der Hochschulen mit Unternehmen bei Forschungs- und Entwicklungsprojekten sowie die Zusammenarbeit mit Kammern und Verbänden.

Anlässlich der Eröffnung unterzeichnete Prof. Dr.-Ing. Burghilde Wieneke-Toutaoui, Präsidentin der THB, ein Commitment zur gemeinsamen erfolgreichen Gestaltung der Präsenzstelle Prignitz mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern von Neuruppin, Perleberg, Pritzwalk und Kyritz. Außerdem wurde ein 15köpfiger Beirat benannt, der sich aus Akteuren der Region zusammensetzt und der Präsenzstelle beratend zur Seite steht.

Neben der Präsenzstelle Prignitz gibt es bereits die Präsenzstelle Uckermark in Schwedt der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde. In Spremberg, Landkreis Spree-Neiße wurde eine weitere Präsenzstelle der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg gegründet. Weitere Gründungen sind in Planung. Das Land stellt dafür – die Zustimmung des Landtags zum Doppelhaushalt 2019/20 vorausgesetzt – im kommenden Jahr 1,5 Millionen und im Jahr 2020 insgesamt 2,5 Millionen Euro bereit.