Masterplan Titelblatt
© WFBB
Neuer Masterplan für das Cluster Kunststoffe und Chemie

Der neue Masterplan im Cluster Kunststoffe und Chemie ist fertiggestellt: Zentrales Thema des überarbeiteten Strategiepapiers ist Nachhaltigkeit. Außerdem sollen neue Märkte ausgelotet werden. Der neue Leitfaden für das Cluster löst den Masterplan von 2014 ab.

Bereits heute stellen sich viele Unternehmen und Institutionen der Herausforderung nachhaltigen Wirtschaftens. Nachhaltigkeit bedeutet hierbei neben ökologischen Zielen auch soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit, damit die Produkt- und Prozessinnovationen ihre Wirkung voll entfalten können.

Daher wird mit dem neuen Masterplan der Nachhaltigkeitsgedanke als Leitbild für die brandenburgische Kunststoff- und Chemiebranche verankert.

„Innovationen von heute bedeuten für die Brandenburger Wirtschaft das Wachstum von morgen. Hier kommt den Clustern eine entscheidende Rolle zu. Der neue Masterplan des Clusters Kunststoffe und Chemie zeichnet sich dadurch aus, dass er den Unternehmen im Land konkrete Hilfestellungen in zentralen Zukunftsfragen aufzeigt. Das trägt zur Stärkung der Wirtschaftskraft bei.“

Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie

„Das Cluster Kunststoffe und Chemie ist mit 587 Unternehmen und 13.100 Beschäftigten ein Schwergewicht in der Wirtschaftsstruktur des Landes. Die Branche befindet sich im Wandel und Nachhaltigkeit ist eine Aufgabe, deren sich das Cluster Kunststoffe und Chemie angenommen hat. Im neuen Masterplan wird der Nachhaltigkeitsgedanke als Leitbild für die brandenburgische Kunststoff- und Chemiebranche verankert und als Chance für die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit der Akteure des Clusters aufgegriffen.“

Jürgen Fuchs, Clustersprecher